Monat: Oktober 2017

Bläsernachwuchs gesucht

Unser Bläsercorps besteht aktuell aus ca. 20 Bläser, wobei ca. 12  regelmäßig an der Übungsstunde und den Veranstaltungen teilnehmen. Der Altersdurchschnitt liegt mittlerweile weit über 65 Jahren!

Ein paar Anmerkungen/Gedanken die zum Interesse am Jagdhornblasen anregen sollen.

Ich finde das Jagdhornblasen gehört zur Waidgerechtigkeit ebenso dazu, wie ein brauchbarer Jagdhund. Die viel beschriebenen und in Kritik stehenden Begriffe wie Waidgerechtigkeit und Tradition sollten von uns Jägern und Jägerinnen  mit Leben gefüllt werden und besonders in die nichtjagenden Bevölkerung transportiert werden. Hier fällt mir spontan die letzte Kreistierschau der Laurentiuskerb in Usingen ein, wo viele Kinder mit Eltern oder Erziehern an unserem Stand waren und erstaunt unserem Hörnerklang lauschten.

Bei manchen Gesellschaftsjagden wird die Strecke zwar noch gelegt und verbrochen aber mangels Bläser die Ehre der erlegten Kreatur mittels CD in den Herbsthimmel transportiert.

Wenn ein Jagdkamerad seine letzte Reise antritt gebietet ihm der Hörnerklang das angemessene Geleit.

Bei Interesse bitte bei unserem Obmann Uli Krämer melden über jagdhornblaeser@usingerjaeger.de.

Wir treffen uns jeden Dienstag ab 19:00 Uhr im Restaurant Neumann am Hattsteinweiher. Für den Einstieg stellen wir Leih-Hörner, um sich mit dem Instrument vertraut zu machen.

 

 

 

Arbeitseinsatz am Schießstand Oktober 2017

Am 14.10. wurde der angekündigte und längst fällige Arbeitseinsatz an unserem Schießstand durchgeführt. Erfreulicherweise fanden sich beim Start um 9:00 Uhr, neben den angemeldeten Mitgliedern zusätzlich ca. 10-12 angehende Jungjäger unseres Nachbarvereins Hubertus Bad Homburg ein, die ebenfalls gut ausgerüstet waren. Hierfür ein kräftiges Waidmannsdank in den Vordertaunus!

Nach der Begrüßung durch den Vorstand wurden dann vier Teams gebildet, die dann auf die Schießbahn, den Stand, den Aufenthaltsbereich und den Vorplatz auf Vordermann brachten. Nach einer gemeinsamen Verpflegung am Grill ging es dann bis in den Abend hinein und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen! Ein nächster größerer Einsatz ist für das Frühjahr geplant, dann werden u.a Wege und Vorplatz geschottert, eine Sitzgruppe und ein Grillplatz erstellt. Durch diese Maßnahmen wird sichergestellt, dass auch zukünftig der Schießstand als geografisches Herz unseres Vereins erhalten bleibt und dass die Anwesenheit und der Schießbetrieb wieder etwas mehr Spaß bereitet.

Stämme für die Schutzwand vor dem Kipphasen werden transportiert

Wir bekommen eine neue Beleuchtung im Schießstand

Teppiche für die Sitzbänke werden zugeschnitten

Neue Regale werden gebaut

Arbeitsbesprechung

Der Boden mußte mehrfach gekehrt werden

Pause muss auch mal sein!

Fensterrahmen werden abgeklebt

Neue Teppiche auf den Ständen aufgebracht

© 2019 usingerjaeger

Theme von Anders NorénHoch ↑