Der Schießstand bildet nicht nur seit Jahren den „geografischen“ Mittelpunkt unseres Vereines, vielmehr ist er als Übungs- und Prüfungsstätte unverzichtbar, um unser jagdliches Handwerk heute und in Zukunft waidgerecht auszuüben. Neben unseren Mitgliedern wird er auch seit Jahren von unserem Nachbarverein Hubertus Bad Homburg für die Jungjägerausbildung und dem Hessenforst genutzt.
Im letzten Jahr wurden im Rahmen von drei Arbeitseinsätzen und mit sehr überschaubaren finanziellen Mitteln, umfangreiche Renovierungen und zahlreiche Ausbesserungen durchgeführt, um den laufenden Schießbetrieb aufrecht zu erhalten. Um den Schießstand jedoch zukunftsfähig zu machen und mittelfristig zu erhalten, sind jedoch umfangreichere Maßnahmen erforderlich. Deshalb hat der Vorstand beschlossen, die Machbarkeit und die Finanzierbarkeit eine umfassende Erneuerung der Anlage zu prüfen. Diese umfasst unter anderem eine Zufahrtmöglichkeit vom Parkplatz zum Gebäude, die Sanierung des Aufenthaltsraumes inklusive einer Erneuerung des Daches, Errichtung einer Sanitäranlage sowie die Modernisierung der Schießanlage. Diese beinhaltet den Austausch der veralteten Schlitten der Kugelbahnen und dem Kipphasen sowie eine elektronische Trefferaufnahme für den laufenden Keiler. Momentan wird hierfür ein Konzept erstellt, auf dessen Grundlage dann die Finanzierung geprüft werden kann. Unter Anderem planen wir dann hierfür die verschiedenen Fördermittel (Land Hessen/Oberste Jagdbehörde, Schützenverband) zu beantragen und haben hierfür bereits die Unterstützung des LJV´s erhalten.
Uns ist bewusst, dass dieses Vorhaben Geld, Zeit und auch das Engagement aller Beteiligten bedarf. Es würde uns sehr freuen, wenn Sie als Mitglied den Vorstandsbeschluss und dieses Vorhaben dabei unterstützen werden. Wir werden Sie auf diesem Weg regelmäßig über den aktuellen Stand informieren und auch gerne Ihre Fragen beantworten.