Am 08.11.2018 verstarb in seinem 76. Lebensjahr unser Vereinsmitglied Heinz Hoffmann. Fast 40 Jahre ging der Verstorbene in den Taunuswäldern zur Jagd. Von 1980 bis 1982 jagte Hoffmann im damaligen Forstamt Usingen und wechselte als Mitjäger ab 1982 in das genossenschaftliche Jagdrevier Usingen-Eschbach. Hier ging er bis zu seinem Tode einem traditionsbewussten Waidwerk nach. In diesem Jahr trat er auch in die Jägervereinigung Usingen ein. Hier engagierte er sich mit besonderer Passion im Jagdhornbläserkorps sowohl mit dem Fürst-Pless-Horn als auch mit dem Parforce-Horn.
Eine besondere Leidenschaft und Fachkenntnis hatte Heinz Hoffmann in der Waffenkunde, insbesondere beim Sammeln von edlen, handgefertigten Jagdwaffen. Gerüstet mit diesen Gaben und seinem Fachwissen als Polizeibeamter übernahm er 1990 zunächst das Ausbildungsgebiet der Waffen- und Rechtssachkunde in der Jungjägerausbildung der Jägervereinigung Usingen und wurde für diese Fächer schließlich in den Prüfungsausschuss des Hochtaunuskreises berufen.
Wir verlieren mit Ihm einen waidgerechten und ausgleichenden Jägersmann dessen Engagement weit über das übliche wirken eines Vereinsmitgliedes hinaus ging. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und allen Freunden. Mit einem letzten Waidmannsdank ist es uns Aufgabe und Verpflichtung sein Andenken in Ehren zu bewahren.